Martinskirche Roßendorf

Die Orgel in der Martinskirche in Roßendorf wurde 1996 von der Firma Ahlborn gebaut. Sie verfügt über 20 klingende Register auf zwei Manualen und Pedal (II/P,20).

Disposition

Pedal (C-f’)
1) Subbass 16’
2) Gedecktbass 8’
3) Choralbass 4’
4) Posaune 16’
5) Koppel I/P
6) Koppel II/P

Hauptwerk (C-c’’’’)
7) Bordun 16’
8) Prinzipal 8’
9) Rohrflöte 8’
10) Gamba 8’
11) Oktave 4’
12) Spitzflöte 4’
13) Nasard 2 2/3’
14) Waldflöte 2’
15) Mixtur 4fach
16) Trompete 8’
17) Koppel II-I

Schwellwerk (C-c’’’’)
18) Gedackt 8’
19) Rohrflöte 4’
20) Prinzipal 2’
21) Scharff 3fach
22) Cornet 3fach
23) Oboe 8’
24) Tremulant

Ahlborn SL 230, elektrisch10 frei programmierbare Setzer, 3 Festkombinationen, Generalnullschalter DigitalhallTranspositeur (-4/+2 Halbtonschritte)