St. Laurentius Rosstal

Die Orgel der Laurentiuskirche in Roßtal wurde 1974 von der Firma Walcker (Ludwigsburg) gebaut. Sie verfügt über 35 klingende Register auf drei Manualen und Pedal (III/P,35).

Disposition

I. Manual (C-g’’’, Rückpositiv)
Holzgedeckt 8’
Prinzipal 4’
Koppelflöte 4’
Prinzipal 2’
Sifflöte 1 1/3’
Terz 4/5’
Zimbel 3fach
Krummhorn 8’
Tremulant

II. Manual (C-g’’’, Hauptwerk)
Pommer 16’
Prinzipal 8’
Spielflöte 8’
Oktave 4’
Rohrflöte 4’
Quinte 2 2/3’
Oktave 2’
Terzsept 2fach
Mixtur 6fach
Trompete 8’

III. Manual (C-g’’’, Schwellwerk)
Rohrgedeckt 8’
Weidenpfeife 8’
Prinzipal 4’
Blockflöte 4’
Nasat 2 2/3’
Waldflöte 2’
Oktave 1’
Scharffzimbel 4fach
Französische Oboe 8’
Tremulant

Pedal (C-f’)
Prinzipalbass 16’
Subbass 16’
Oktavbass 8’
Gedecktbass 8’
Rohrpommer 4’
Mixtur 4fach
Posaune 16’
Schalmey 4’

Koppeln: III/II • III/I • I/II • III/P • II/P • I/P
2 freie Kombinationen • 1 freie Pedalkombination