Kirchenmusik in Langenzenn

Ein musikalisches Feuerwerk, das begeistert: Weit über die Gemeindegrenzen hinweg sind die Oratorien und Kirchenkonzerte im stimmungsvollen Klosterhof Langenzenn und in der historischen Stadtkirche mit ihrer hervorragenden Akustik bekannt. Unter Leitung von Markus Simon singen über 100 Chormitglieder in Kantorei und Vokalensemble ihr „Soli Deo Gloria“. Gleichzeitig begeistert Markus Simon als Bassbariton-Solist in den Konzerten und als Kantor in den sonntäglichen Gottesdiensten. Komplettiert wird das kirchenmusikalische Angebot durch den klangprächtigen Posaunenchor unter Leitung von Werner Lieret.

Kontakt  Markus Simon  Tel. 09101 7380  Mail  
Internetpräsenz der Kirchenmusik Langenzenn 

König Davids Stepptanz

Am Mittwoch, dem 29. Januar 2020 um 19.30 Uhr steht in der Friedenskirche Tuchenbach das Sacred Concert von Duke Ellington auf dem Programm, gesungen und musiziert vom Vokalensemble Langenzenn, Emil Hubner (E-Bass), Klaus Weinmann (Schlagzeug)  und Markus Simon (Bassbariton, Klavier & Leitung). Zu den Worten „David danced before the Lord“ ist eine Stepptanz-Performance von Klaus Bleis zu erleben – passend zur Entstehungszeit der Musik. Der Eintritt ist frei.
 

Matthäus-Passion in Langenzenn

Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach ist am Karfreitag, dem 10. April 2020 um 17 Uhr in der Stadtkirche Langenzenn zu hören. Unter Leitung von Markus Simon (Bass) singen und musizieren Lucia Boisserée (Sopran), Christine Mittermair (Alt), Oliver Kringel (Tenor, Foto), die Kantorei und das Vokalensemble Langenzenn sowie das Ensemble KlangLust! (Einstudierung: Bernd Müller). Karten für 15 (10) Euro gibt es an der Abendkasse.
 

Rückschau

Am 4. Februar 2018 sang Markus Simon in der Stadtkirche Langenzenn Franz Schuberts Liederzyklus Winterreise, eines der Gipfelwerke der romantischen Musikliteratur. Den Klavierpart gestaltete Wolfgang Bauer-Schmidt.
Als optische Kontrapunkte waren grafische Interpretationen der Lieder zu sehen, die eigens für dieses Konzert von Schülerinnen und Schülern gestaltet und als Lichtbilder in den Raum projiziert wurden (links das Bild zum letzten Lied der Winterreise: Der Leiermann).